Vorstellung

Die Schriftenreihe Hachberg-Mosaik stellt sich vor

Was ist das Hachberg-Mosaik:
Eine Loseblatt-Reihe mit Veröffentlichungen der
Hachberg-Bibliothek, Emmendingen (HBE).
Für wen ist die Reihe bestimmt:
Für interessierte Mitglieder des „Breisgau-
Geschichtsvereins Schau-ins-Land e.V.
Freiburg/Br.“ (BGV), insbesondere solche der
Sektion „Hachbergerland“. sowie für Freunde und
Gönner der Hachberg-Bibliothek. Es erfolgt kein
gewerblicher Verkauf.
Wann erscheinen jeweils Ausgaben:
In loser Folge, geplant sind mindestens vier
Ausgaben pro Jahr.
Welchen Umfang haben die einzelnen Ausgaben:
Gedacht ist an 10 Blätter (also 20 Seiten) im
DIN A 4-Format. Bei aktuellen Themen kann die
Anzahl der Blätter variieren.
Es stehen Sammelordner bereit, in welche die
einzelnen Ausgaben eingeheftet werden können.
Wie und wo erhält man die Schriften:
Die Interessenten melden ihren Bezugswunsch in
der Hachberg-Bibliothek an und werden dann im
Verteiler erfasst. Die Auslieferung erfolgt per
Boten, oder nach telefonischer Information durch
Abholung in der Hachberg-Bibliothek oder im
benachbarten Lederwarengeschäft Sulzberger.
Postversand oder Übermittlung per E-Mail sollten
die Ausnahme sein.
Welche Kosten entstehen:
Alle Autoren und „Heftemacher“ arbeiten
ehrenamtlich, also ohne Honorar oder sonstiger
Kostenansprüche. Deshalb erfolgt die Abgabe des
„Hachberg-Mosaik“ zu Selbstkosten. Sollten
Versandkosten entstehen, werden diese individuell
nach Aufwand berechnet.
Bezahlt wird „auf dem kleinen Dienstweg“ bei der
nächsten Abendveranstaltung, dem nächsten
Besuch in der HBE usw., nur in Ausnahmefällen
(aus Kostengründen) per Überweisung.
Welche Themenbereiche werden behandelt:
„Historisches und Erbauliches aus dem alten
Hachbergerland und seiner umliegenden Gebiete“
Beispiele: Historische bzw. geschichtliche Artikel
zur Regionalkunde sowie Heraldik, Abhandlungen
über Personen, alte Firmen bzw Handel, Handwerk
und Gewerbe aus unserem Gebiet;
Gedichte, Aufsätze, (kurze) Novellen, Sketche,
Sagen, Geschichten, Namenskundliches,
Alemannisches, sowie Erd-und Naturkundliches,
usw. mit regionalem Bezug.
Woher kommen die einzelnen Beiträge:
– Viele Berichte werden von Mitgliedern des
Breisgau-Geschichtsvereins Schau-ins-Land e.V.
verfasst. (Personen aus dem bisherigen Arbeitskreis
für Heimatkunde, jetzt „Sektion Hachbergerland“
im BGV).
– Ein reicher Fundus für Mosaik-Beiträge zu allen
Bereichen ist natürlich unsere „Hachberg-
Bibliothek“. Hauptarbeit ist hier die Suche nach
interessanten Themen bzw. Artikeln und -wenn
erforderlich- deren Überarbeitung.
– Eine weitere Quelle für interessante Beiträge sind
Interviews von Zeitzeugen, bzw. noch vorhandene
Tonträger, die schon vor vielen Jahren
aufgenommen wurden.
– Natürlich übernehmen wir auch gerne geeignete
Artikel von „Jedermann“ in das Mosaik.
Auch für konstruktive Kritik bzw. für
Verbesserungsvorschläge sind wir jederzeit
dankbar.

Emmendingen, März 2010
Das Redaktions-Team