Emmendinger Blutgericht

Justiz der vergangenen Zeit im Hachbergerland
1. Vom Emmendinger Blutgericht

Herbert Burkhardt

In den vergangenen Jahrhunderten gab es in Emmendingen mehrere Todesurteile, die entweder durch Erhängen am Galgen, oder durch Enthauptung mit dem Richtschwert vollstreckt wurden. Mitte des 19. Jahrhunderts fielen die meisten Protokolle über die Gerichtsverhandlungen landesweit einer „Säuberungsaktion“ in den Archiven zum Opfer. Hinweise in Kirchenbüchern sind spärlich, da üblicherweise keine Einträge erfolgten. Die Hingerichteten erhielten keine kirchlichen Friedhofsbegräbnisse Sie wurden auf dem Richtplatz verscharrt…