Der Wein

Der Wein
Wickram, Jörg (im Jahre 1555)

Der Wein aber gibt solche krafft,
Mans hertz er einem zagen schafft,
Freidig und fraeuel macht der Wein
Den, so vor ist trostmutig gsein.
Die weinenden macht er zulachen,
Die lamen kan er dantzen machen.
Die stilschweigenden macht er singen,
Die faulen macht er burtzeln, springen.
Dann Wein stercket menschliches hertz
Vertreibt all armut, wehtag, schmertz,
Des menschen hertz der Wein erfrewt
Wie uns der Psalmist gibt bescheit.
Drumb glaub ich der Wein geschaffen sey,
Das wir uns des gebrauchen frey.